Dosierschnecken

Es gibt vielseitige Anwendungen für Schnecken im Bereich der
  • Lebensmittelverpackung
  • Pharmazeutischen Verpackung
  • Dosierung von Kunststoffgranulaten in Extrudern
  • Lebensmittelverarbeitung
  • Allgemeinen Dosierung und Förderung von Schüttgütern

HELIX ist seit vielen Jahren der kompetente Partner des Maschinenbaus für die Herstellung von Dosier- und Förderschnecken. Dabei ist HELIX spezialisiert in der Herstellung aus dem vollen Werkstoff (also ohne Schweißnähte) von Schnecken bis zu einer Länge von 3.000 mm.

Unter anderen werden folgende Werkstoffe eingesetzt:
  • Korrosionsbeständige Edelstähle wie 1.4305, 1.4404, 1.4453, 1.4571, 316L, usw.
  • Nitrierstähle für gehärtete Schnecken
  • C45, St50, ETG100
  • PTFE, PA und andere Kunststoffe
Die Beschaffenheit der Oberfläche einer Schnecke ist entscheidend für die Prozesssicherheit beim Dosiervorgang. HELIX liefert:
  • hochglanz poliert - für optimale Dosierergebnisse
  • elektropoliert - speziell im Bereich Pharma- und Lebensmitteltechnologie
  • mikroverdichtet - für dehäsive (abweisende) Oberflächen
  • hartchrombeschichtet - korrosionsbeständig und verschleißgeschützt
Dosierschnecke mit konischem Außendurchmesser
Präzisionsdosierschnecke zum Einsatz in der pharmazeutischen Dosierung Ø 5 mm aus 1.4404
Förderschnecke aus PTFE Ø 50 mm. Länge 1.200 mm
Vollblattschnecke eingängig mit zweigängigem Bereich am Ende aus 1.4305, Ø 45mm. Länge 1.600 mm
dichtkämmende Kontur
gleichläufige Doppelschnecken mit dichtkämmender Kontur und Bajonett-Anschluss. Ø 10 mm aus 1.4404